Kategorie: Topics

  • OZG 2.0 – Der weite(re) Weg zur gesellschaftsorientierten Verwaltung

    Wie muss ein Gesetz strategisch angegangen, mit einem Ökosystem gestützt und mit wichtigen Umsetzungsimpulsen unterfüttert werden, um einen Beitrag zur gesellschaftsorientierten digitalen Transformation der Verwaltung zu liefern ?Wie muss ein Gesetz strategisch angegangen, mit einem Ökosystem gestützt und mit wichtigen Umsetzungsimpulsen unterfüttert werden, um einen Beitrag zur gesellschaftsorientierten digitalen Transformation…

  • Startklar für den Online-Ausweis? PIN einfach online bestellen

    Obwohl es den elektronischen Personalausweis schon seit 2010 gibt und dieser nun vollständig ausgerollt ist, weiß kaum jemand um die wirklich nützlichen Eigenschaften des Online-Ausweises.

  • Föderales Informationsmanagement (FIM)

    Der Standard für Verwaltungsleistungen Das Föderale Informationsmanagement FIM des IT-Planungsrats ist einer der Grundpfeiler für die Umsetzung des OZG. Es sorgt für Einheitlichkeit und steigert dadurch die Effizienz bei der Erarbeitung und Nachnutzung digitalisierter Verwaltungsprozesse. FIM hilft beim Übertragen rechtlicher Vorgaben in leicht verständliche und juristisch korrekte Antragsverfahren sowie bei…

  • User Experience (UX)

    Nutzer*innen in den Mittelpunkt stellen. Online-Formulare sind das Schaufenster für Bürger*innen und Unternehmen bei ihrer Interaktion mit Behörden. Formulare sollten klar strukturiert, barrierefrei und verständlich formuliert sein. Ergänzt um Hilfestellungen, die den Nutzenden jegliche Hürden beim Ausfüllen nehmen, ermöglichen diese Prinzipien eine optimale Nutzererfahrung (UX). Zu den Verwaltungsleistungen gehört unweigerlich…

  • Basiskomponenten

    Erprobte Basisdienste verschmelzen zu interoperabler Gesamtlösung. Zur Umsetzung von OZG-Lösungen stehen bereits erprobte Basiskomponenten inklusive Schnittstellen bereit. Die Basiskomponenten sind auf Bundesebene sowie in einigen Bundesländern bereits erfolgreich im Einsatz und verfügen über einen hohen Reife- und Integrationsgrad. In der OZG-Plattform des ITZBund verschmelzen konsolidierte IT-Services, sogenannte Basisdienste, zu einer…

  • Barrierefreiheit

    Gleiche Chancen für alle. In Deutschland sind rund acht Millionen Schwerbehinderte auf barrierefreie Angebote angewiesen. Barrierefreiheit ermöglicht allen Menschen die Nutzung von Internet-Angeboten und IT-Anwendungen, auch Menschen mit einer Seh- oder Hörbehinderung oder einer kognitiven oder motorischen Einschränkung. Insbesondere die Deutsche Gebärdensprache und Leichte Sprache, eine gute Tastaturzugänglichkeit und…

  • Onlinezugangsgesetz

    Onlinezugangsgesetz

    Online-Formulare sind nur die Spitze des Eisbergs Daher sieht auch das OZG-Konzept fünf Reifegradstufen vor: Erst wenn die Stufen vier oder fünf erreicht werden, gelten die OZG-Vorgaben als erfüllt. Um das Bild des Eisberges aufzugreifen: Nur bei den höheren Stufen sind durchgängig digitale Verfahren etabliert, inklusive einer Backend-Integration. Endnutzer*innen sehen…

Sie haben Fragen?

Andrea Siwek-Schmidt

E-Mail: andrea.siwek-schmidt@materna.de
Tel.: 0231/5599-8292

E-Mail